Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich Willkommen in der Interventionellen Schmerztherapie

Wir wissen, dass akute oder chronische Schmerzen schnell zur Qual werden können. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Schmerzzustände zu behandeln und dafür eine Vielzahl an Therapiemöglichkeiten anzubieten. Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre persönliche Geschichte, denn diese verrät viel über die Entstehung Ihrer Schmerzen.

Zu unserem Team gehören neben ausgebildeten Ärzten und auf Schmerzen spezialisierte Pflegekräfte auch erfahrene Physiotherapeuten und Psychologen. So können wir alle Arten von Schmerz, zum Beispiel auch die Periphere Arterielle Verschlusskrankheit (PAVK), therapieren.

Die Zertifizierung durch die Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie (IGOST) als „Schmerzklinik“ belegt die besondere Qualifikation der Klinik für die Behandlung chronischer Schmerzen.

Erkrankungen und Krankheitsbilder

Wir behandeln zahlreiche Schmerzsyndrome aus den unterschiedlichsten Fachbereichen:

Orthopädie und Unfallchirurgie

  • Anhaltende Rückenschmerzen nach Operationen
  • chronische Rücken-/Beinschmerzen
  • Nervale Kompressionssyndrome
  • Nervenwurzel-Kompressionssyndrome
  • Halswirbelsäulen-Schmerzen im Arm
  • Nackenschmerzen, HWS-Syndrom
  • Spannungskopfschmerzen
  • Entzündung der weichen Hirnhaut (Arachnoiditis)
  • Phantom- und Stumpfschmerz
  • Complex Regional Pain Syndrom CRPS (Morbus Sudeck)
  • CRPS I (Morbus Sudeck)
  • CRPS II (Kausalgie)
  • lokale Narbenschmerzen
  • chronische Schmerzen nach Knie- oder Hüft-Gelenkersatz

Chronische Schmerzen

Allgemeinchirurgie

  • Postherniotomiesyndrom
  • chronische Schmerzsyndrome am Bauch
  • Postthorakotomiesyndrom
  • Postmastektomiesyndrom

Erkrankungen des Nervensystems

  • Diabetische Polyneuropathie
  • Diabetischer Fuß
  • Metabolische Neuropathien

Weitere Erkrankungen

Onkologische Schmerzen

  • Spritzen ins Nervengeflecht (Plexusinfiltrationen)

Postzosterneuralgie

Gynäkologie

  • Chronischer Beckenschmerz
  • Postmastektomiesyndrom

Neurologie

  • Chronische Migräne
  • Chronischer Clusterkopfschmerz

Atypische Gesichtsneuralgien

Therapieangebot

Die Interventionelle Schmerztherapie verfolgt das Ziel einer interdisziplinären Behandlung. Wir bieten folgende Therapiemöglichkeiten an:

Konservativ

  • kurzzeitstationäre Schmerztherapie
  • multimodale Schmerztherapie

Interventionelle Schmerztherapie

  • Bildwandler, Sonographisch- und CT-gesteuerte Interventionen

Mikrotherapeutische Infiltrations-Behandlungen

  • an der gesamten Wirbelsäule
  • an allen Spinalnerven-, Spinalganglien von C0-S5
  • gepulste Radiofrequenzbehandlung der Spinalganglien, -nerven und der peripheren Nerven
  • NT-Behandlungen der gesamten Wirbelsäule
  • Sympathikusblockaden

Neuromodulation

  • gepulste Radiofrequenz, inklusive Pasha-Kathete
  • Spinal Cord Stimulatin am gesamten Rückenmark
  • sakrale Nervenstimulation (Kreuzbeinbereich)
  • Subcutane Nervenstimulation (unter der Haut)
  • Spinalganglien-Stimulation
  • Occipitalnervstimulation
  • Elektroakupunktur

Epiduroskopien

  • Epidurosopien (kameraoptische Untersuchung des Rückenmarkskanals)
  • Therapie von Adhäsionen und Vernarbungen
  • Entfernung von epiduralen Fremdkörpern
  • Anlage getunnelter epiduraler Schmerzkatheter
Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Dr. med. Patrick A. Weidle

Chefarzt

Dr. med. Björn Carsten Schultheis

Ärztlicher Leiter

Renate Ohligs-Sprenger

Leitende Chefarztsekretärin

Angelika Brügge

Chefsekretärin

Britta Leicht

Aufnahme

Schnell im Überblick

Wissenswertes zu uns

Notfallversorgung

Die Notfallversorgung von Wirbelsäulenleiden/-verletzungen und schmerztherapeutischen Akutfällen erfolgt 24 Stunden am Tag über die Zentrale Notaufnahme.

Spezial-Sprechstunde

Bitte melden Sie sich telefonisch zur Sprechstunde an unter T 02161 668 2350.

Schmerztherapie und Neuromodulation (mit Einweisung)
montags, 12.00 bis 15.00 Uhr

Privatsprechstunde

Bitte melden Sie sich telefonisch zur Privatsprechstunde von Herrn Dr. Weidle an unter T 02161 668 2117.

montags, 14 bis 17 Uhr
mittwochs, 10 bis 12 Uhr
freitags, 10 bis 13 Uhr.

Kontakt

Sekretariat Dr. Patrick A. Weidle, Chefarzt
Renate Ohligs-Sprenger, Chefarztsekretärin
02161 668 2117
wirbelsäule-schmerz@kh-neuwerk.de

Sekretariat Dr. Björn Carsten Schultheis, Ärztlicher Leiter
Angelika Brügge, Arztsekretärin
02161 668 2207
wirbelsäule-schmerz@kh-neuwerk.de

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Mitarbeiter Herr Granderath

Eine Adipositas-Therapie während Corona? Sicher geht das!

Haben adipöse Patienten Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes oder Asthma, zählen sie zur Hochrisikogruppe für einen schweren Krankheitsverlauf. Viele Betroffene werden trotzdem alleine gelassen, weil die Beschränkungen aufgrund von Covid-19 den Zugang zu fachlicher Hilfe erschweren. Das Adipositas- und Reflux-Zentrum Niederrhein am Krankenhaus Neuwerk berät Patienten deshalb auch zum Jahresende: Vor und nach den Feiertagen können Interessierte und Betroffene telefonisch Informationen abfragen oder einen Termin zur Sprechstunde unter T 02161 668 2298 vereinbaren.

Artikel lesen

Schenken und beschenkt werden

Zu Weihnachten ist es Brauch, sich zu beschenken. Diese Tradition gibt es auch im Krankenhaus Neuwerk. Viele Vereine geben Geschenke für Pateinten ab. Auch das Krankenhaus selbst beschenkt seine Patienten. In diesem Jahr anders als sonst.

Artikel lesen

Mitarbeiter Herr Schultheis

Neue Therapie bei Durchblutungsstörungen

Fast fünf Millionen Deutsche leiden an einer peripheren arteriellen Verschlusserkrankung (paVK), die sich – auch als Schaufensterkrankheit bekannt – vor allem in den Beinen bemerkbar macht. Etwa ein Drittel von ihnen ist angiologisch nicht therapierbar und hat trotz Gefäßrekonstruktion dauerhaft Ruheschmerzen. Ein neues Therapieangebot am Krankenhaus Neuwerk macht Betroffenen Hoffnung: die Neuromodulation.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten