Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich willkommen im Institut für Radiologie, Neuroradiologie und Interventionen

Radiologie ist heutzutage mehr als nur „Bilder gucken“ und anhand dessen Diagnosen stellen. Wir gehen noch einen Schritt weiter und können eine Vielzahl von Erkrankungen durch bildgesteuerte Verfahren behandeln. Da unser Institut die Radiologie zusammen mit dem Johanna Etienne Krankenhaus betreut, erfahren Sie bei uns eine besonders hohe Expertise und genießen exzellente Betreuung.

Schnell im Überblick

Leistungen und Angebote

Erkrankungen & Krankheitsbilder

Unsere Radiologie dient zum einen der konventionellen Diagnostik zur Feststellung von Erkrankungen innerhalb des Körpers und zum anderen der therapeutischen Behandlung von diagnostizierten Krankheiten (interventionelle Radiologie). 

Die Abteilung der Radiologie arbeitet schwerpunktmäßig auf folgenden Gebieten:

  • Konventionelle Röntgendiagnostik
  • Computertomographie
  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Digitale Subtraktionsangiographie
  • Mammadiagnostik
  • Interventionelle Verfahren 

Die interventionelle Radiologie kommt speziell bei Gefäß- und Tumorerkrankungen zum Einsatz. 

Bei uns werden folgende Erkrankungen behandelt:

  • nicht-operatives Vorgehen bei Leber-, Nieren- und Lungentumoren
  • Gefäßverengungen
  • Thrombosen
  • Aneurysmen
Therapieangebot

Konventionelle Röntgendiagnostik

Wir führen alle konventionellen Röntgenaufnahmen und darüber hinaus spezielle Untersuchungen durch, darunter z.B.

  • Doppelkontrastuntersuchungen der Speiseröhre und des Magens
  • Doppelkontrastuntersuchung des Dünndarms
  • Kontrasteinläufe des Dickdarms im Mono- und Doppelkontrast
  • Kontrastdarstellung der Venen
  • Kontrastdarstellung der Nieren und der ableitenden Harnwege
  • Gelenkdarstellung, oft in Kombination mit einer MRT-Untersuchung
  • Kontrastdarstellung des Rückenmarkskanals

Interventionelle Verfahren 

  • CT-gestützte Punktionen zur Gewebeuntersuchung 
  • CT-gestützte Drainageanlagen zur Ableitung krankhafter oder vermehrter Flüssigkeitsansammlungen 
  • CT-gesteuerte Verkochung von Tumoren, insbesondere bei Lebertumoren
  • Gezieltes Einbringen von Chemotherapeutika in die Tumorregion über einen Gefäßzugang
  • Aufdehnung von Gefäßeinengungen

Computertomographie 

  • Untersuchungen des Schädels und des Gesichtsschädels
  • Untersuchungen des Brustorgane/Lunge (Thorax-CT)
  • Untersuchungen der Organe des Bauchraums (Abdomen-CT)
  • Untersuchung der Wirbelsäule 
  • Untersuchungen zur Frakturdiagnostik
  • CT-Angiographie, Darstellung der Blutgefäße 
  • Untersuchung von Schwerstverletzten zur schnellen Unfalldiagnostik
  • CT-kontrollierte Interventionen

Magnetresonanztomographie

Die Kernspintomographie oder Magnetresonanztomographie (MRT) ist eines der modernsten radiologischen Verfahren. Schnittbilder werden hierbei nicht durch den Einsatz von Röntgenstrahlen, sondern mithilfe von Magnetfeldern und Radiowellen erzeugt.

Wir verfügen über einen modernen 1,5-Tesla-Magnetresonanztomographen, mit dem alle gängigen Untersuchungen durchgeführt werden können:

  • Gehirn und Rückenmark
  • Wirbelsäule und Bandscheiben
  • Gelenke 
  • Skelett zur Fraktur- oder Tumordiagnostik
  • MR-Angiographie, Darstellung der arteriellen Blutgefäße
  • MRCP, Gallenwege und Pankreasgangsystem
  • Bauchorgane wie Leber, Milz, Nieren, Dünndarm, Beckenorgane 
  • MR-Mammographie 

Digitale Subtraktionsangiographie

Eine Angiographie ist die Darstellung von Blutgefäßen mit Hilfe von Kontrastmitteln zur Diagnose von Gefäßerkrankungen.

Folgende Angiographien führen wir durch: 

  • Aorta (Hauptschlagader) im Brustkorb- und Bauchbereich mit den von ihr abgehenden Gefäßen
  • Becken- und Beinarterien
  • Selektive Darstellung der hirnversorgenden Gefäße
  • Selektive Darstellung der Armarterien
  • Selektive Darstellung der Nierenarterien
  • Selektive Darstellung der versorgenden Arterien der Oberbauchorgane und des Darms

Mammadiagnostik/Brustdiagnostik

  • Mammographie 
  • Kernspintomographie der Brust 
  • Ultraschalluntersuchung
Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Dr. med. Ulrich Solbach

Leitender Arzt

Dr. med. Bernhard Koppers

Leitender Oberarzt

Saskia Rödel

Oberärztin

Iris Vitzthum

Leitende MTRA

Jutta Hackenbroich

Chefsekretärin

Sie fragen - wir helfen

Sprechstunden und Terminkoordinierung

Iris Vitzthum, Leitende MTRA

Krankenhaus Neuwerk

02161 668 2323

radiologie@kh-neuwerk.de

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Krankenhaus Neuwerk führt zertifizierten Schnelltest ein

Auch in diesem Herbst und Winter wird der Körper anfälliger für Infektionskrankheiten, vor allem für grippale Infekte oder Grippe, also Influenza. Die gleichzeitig andauernde Corona-Pandemie wirft die Frage auf: „Bin ich an Influenza oder an Corona erkrankt?“ Das Krankenhaus Neuwerk hat sich auf diese Situation vorbereitet und liefert die Antwort: „Wir testen ab sofort symptomatische Patienten mit einem PCR-basierten Schnelltest in einem zweistufigen Verfahren direkt vor Ort im Krankenhaus“, erklärt der Infektiologe am Krankenhaus Neuwerk, Dr. Markus Vogel. „Damit sind wir absoluter Vorreiter in dieser Region.“

Artikel lesen

Neue Räume, neues Konzept: Adipositas-Patienten schneller behandeln

Zum 1. September hat das Adipositas- und Reflux-Zentrum Niederrhein am Krankenhaus Neuwerk seine neuen Räume bezogen. Mit diesem Umzug in helle, große Räume startet das Team rund um den Leiter Prof. Dr. Frank A. Granderath in ein neues Zeitalter der Patientenversorgung unter dem Motto „Sicher. Schneller. Besser.“

Artikel lesen

Rettungswagen sendet Patientendaten digital in die Notaufnahme

Die Zentrale Notaufnahme des Krankenhauses Neuwerk ist mit Stichtag 24. August digital mit dem Rettungsdienst verbunden. Die Testphase konnte erfolgreich abgeschlossen werden, alle Mitarbeitenden der Ambulanz sind jetzt mit dem System verbunden. „Die Kolleginnen und Kollegen in der Notaufnahme können sich jetzt direkt und ausschließlich auf den Patienten konzentrieren, ohne sich noch administrativen Aufgaben widmen zu müssen, denn diese sind schon erledigt“, berichtet Dr. Thorsten Reith, Leiter der Zentralen Notaufnahme im Krankenhaus Neuwerk.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten

Veranstaltungen