Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich willkommen im Institut für Radiologie, Neuroradiologie und Interventionen

Radiologie ist heutzutage mehr als nur „Bilder gucken“ und anhand dessen Diagnosen stellen. Wir gehen noch einen Schritt weiter und können eine Vielzahl von Erkrankungen durch bildgesteuerte Verfahren behandeln. Da unser Institut die Radiologie zusammen mit dem Johanna Etienne Krankenhaus betreut, erfahren Sie bei uns eine besonders hohe Expertise und genießen exzellente Betreuung.

Schnell im Überblick

Erkrankungen und Krankheitsbilder

Unsere Radiologie dient zum einen der konventionellen Diagnostik zur Feststellung von Erkrankungen innerhalb des Körpers und zum anderen der therapeutischen Behandlung von diagnostizierten Krankheiten (interventionelle Radiologie). 

Die Abteilung der Radiologie arbeitet schwerpunktmäßig auf folgenden Gebieten:

  • Konventionelle Röntgendiagnostik
  • Computertomographie
  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Digitale Subtraktionsangiographie
  • Mammadiagnostik
  • Interventionelle Verfahren 

Die interventionelle Radiologie kommt speziell bei Gefäß- und Tumorerkrankungen zum Einsatz. 

Bei uns werden folgende Erkrankungen behandelt:

  • nicht-operatives Vorgehen bei Leber-, Nieren- und Lungentumoren
  • Gefäßverengungen
  • Thrombosen
  • Aneurysmen
Wir helfen Ihnen

Therapieangebot

Konventionelle Röntgendiagnostik

Wir führen alle konventionellen Röntgenaufnahmen und darüber hinaus spezielle Untersuchungen durch, darunter z.B.

  • Doppelkontrastuntersuchungen der Speiseröhre und des Magens
  • Doppelkontrastuntersuchung des Dünndarms
  • Kontrasteinläufe des Dickdarms im Mono- und Doppelkontrast
  • Kontrastdarstellung der Venen
  • Kontrastdarstellung der Nieren und der ableitenden Harnwege
  • Gelenkdarstellung, oft in Kombination mit einer MRT-Untersuchung
  • Kontrastdarstellung des Rückenmarkskanals

Interventionelle Verfahren

  • CT-gestützte Punktionen zur Gewebeuntersuchung 
  • CT-gestützte Drainageanlagen zur Ableitung krankhafter oder vermehrter Flüssigkeitsansammlungen 
  • CT-gesteuerte Verkochung von Tumoren, insbesondere bei Lebertumoren
  • Gezieltes Einbringen von Chemotherapeutika in die Tumorregion über einen Gefäßzugang
  • Aufdehnung von Gefäßeinengungen

Computertomographie (CT)

  • Untersuchungen des Schädels und des Gesichtsschädels
  • Untersuchungen des Brustorgane/Lunge (Thorax-CT)
  • Untersuchungen der Organe des Bauchraums (Abdomen-CT)
  • Untersuchung der Wirbelsäule 
  • Untersuchungen zur Frakturdiagnostik
  • CT-Angiographie, Darstellung der Blutgefäße 
  • Untersuchung von Schwerstverletzten zur schnellen Unfalldiagnostik
  • CT-kontrollierte Interventionen

Magnetresonanztomographie (MRT)

Die Kernspintomographie oder Magnetresonanztomographie (MRT) ist eines der modernsten radiologischen Verfahren. Schnittbilder werden hierbei nicht durch den Einsatz von Röntgenstrahlen, sondern mithilfe von Magnetfeldern und Radiowellen erzeugt.

Wir verfügen über einen modernen 1,5-Tesla-Magnetresonanztomographen, mit dem alle gängigen Untersuchungen durchgeführt werden können:

  • Gehirn und Rückenmark
  • Wirbelsäule und Bandscheiben
  • Gelenke 
  • Skelett zur Fraktur- oder Tumordiagnostik
  • MR-Angiographie, Darstellung der arteriellen Blutgefäße
  • MRCP, Gallenwege und Pankreasgangsystem
  • Bauchorgane wie Leber, Milz, Nieren, Dünndarm, Beckenorgane 
  • MR-Mammographie 

Digitale Subtraktionsangiographie

Eine Angiographie ist die Darstellung von Blutgefäßen mit Hilfe von Kontrastmitteln zur Diagnose von Gefäßerkrankungen.

Folgende Angiographien führen wir durch: 

  • Aorta (Hauptschlagader) im Brustkorb- und Bauchbereich mit den von ihr abgehenden Gefäßen
  • Becken- und Beinarterien
  • Selektive Darstellung der hirnversorgenden Gefäße
  • Selektive Darstellung der Armarterien
  • Selektive Darstellung der Nierenarterien
  • Selektive Darstellung der versorgenden Arterien der Oberbauchorgane und des Darms

Mammadiagnostik Brustdiagnostik

  • Mammographie 
  • Kernspintomographie der Brust 
  • Ultraschalluntersuchung
Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Dr. med. Ulrich Solbach

Leitender Arzt

Dr. med. Bernhard Koppers

Leitender Oberarzt

Saskia Rödel

Oberärztin

Iris Vitzthum

Leitende MTRA

Nicole Pesch

Chefsekretärin

Sie fragen - wir helfen

Sprechstunden und Terminkoordinierung

Iris Vitzthum, Leitende MTRA

Krankenhaus Neuwerk

02161 668 2323

radiologie@kh-neuwerk.de

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Neues High-Tech-Verfahren erspart Patienten eine OP

Darmkrebs zählt zu den Krebsarten mit den größten Heilungschancen: Weil dieser zum einem sehr gut diagnostiziert werden kann, und sich zum anderem im absoluten Frühstadium entfernen lässt. Daher ruft der Chefarzt der Inneren Medizin und Leiter der Funktionsabteilung am Krankenhaus Neuwerk, Prof. Dr. Dinko Berkovic, zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen auf.

Artikel lesen

Starkes Doppel für den Bewegungsapparat

Seit über 30 Jahren ist es die Anlaufstelle für Verletzungen von Knochen, Gelenken und Muskeln: das Krankenhaus Neuwerk in Mönchengladbach. Mit dem renommierten Chefarzt Dr. Patrick A. Weidle bildet ab dem 1. März Dr. Thomas Kruppa die neue Doppelspitze in der Leitung des Muskuloskelettalen Zentrums, das die Patientinnen und Patienten vor allem aktiv in den Genesungsprozess einbindet.

Artikel lesen

Impfungen starten im Krankenhaus Neuwerk

Ein kleiner Pieks mit großer Wirkung: Auch im Krankenhaus Neuwerk begannen am Montag die Impfungen des medizinischen Personals. 54 Personen konnten in einem ersten Schritt mit dem Impfstoff von Biontec/Pfizer geimpft werden, im Laufe der Woche werden weitere Dosen erwartet. "Die Impfung ist ein wichtiger Schritt für uns als Mitarbeitende in einem Krankenhaus", sagt Dr. Thorsten Reith, Leiter der Notaufnahme im Krankenhaus Neuwerk.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten

Veranstaltungen