Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Gemeinsam schneller besser

Im interdisziplinären Bauch-Zentrum kümmern wir uns um Patienten mit typischen und speziellen Bauchschmerzen. Eine Erkrankung im Bauchraum kann schnell lebensbedrohlich werden. Die Ursachen von Bauchbeschwerden sind in den ersten 24 bis 48 Stunden nach Eintreffen des Patienten viel schwerer auszumachen, als etwa ein Herz- oder Lungenproblem. Internisten und Chirurgen arbeiten deshalb Hand in Hand: Das ermöglicht kurze Wege für schnelle Diagnose und Operationen auf fachlich hohem Niveau. Wir schaffen damit kürzere Behandlungszeiten, vermeiden unnötige Doppeluntersuchungen oder Verlegungen innerhalb des Hauses. So können Sie sich ganz in Ruhe darauf konzentrieren, wieder gesund zu werden.

Schnell im Überblick

Leistungen und Angebote

Erkrankungen & Krankheitsbilder

Speiseröhre

  • Refluxkrankheit
  • Gut- und bösartige Erkrankungen der Speiseröhre (Krebs)
  • Schluckstörungen, z.B. bei der Achalasie (Verkrampfung des Schließmuskels zwischen Magen und Speiseröhre)

Magen

  • Entzündungen des Magens, inklusive Magengeschwüre
  • Gut- und bösartige Veränderungen des Magens (Krebs)

Bauchspeicheldrüse (Pankreas)

  • Entzündungen (Pankreatitis)
  • Pankreas-Zysten
  • Gut- und bösartige Veränderungen (Pankreas-Krebs)

Gallenblase und Gallenwege

  • Entzündungen der Gallenblase und Gallenwege
  • Gallensteinleiden
  • Gut- und bösartige Veränderungen (Krebs)

Darm

  • Funktionelle Erkrankungen (Reizdarm-Syndrom)
  • Divertikelkrankheit
  • Gut- und bösartige Tumorerkrankungen (etwa Polypen oder Krebs)
  • Chronisch-entzündliche Darm-Erkrankungen (M. Crohn/Colitis ulcerosa)
  • Beckenboden-Insuffizienz
  • Proktologie (Hämorrhoiden)
Diagnostik
  • Funktionstests für den gesamten Magen-Darm-Trakt
  • Ultraschall
  • Endoskopie
  • Radiologische Verfahren
Therapieangebot

Stationäre Aufnahme

Wenn Sie und unser Arzt zu dem Entschluss kommen, dass ein stationärer Aufenthalt oder eine Operation notwendig sind, wenden Sie sich bitte an unser Casemanagement. Wenn Sie vorab Fragen dazu haben, erreichen Sie das Casemanagement unter 02161 668 2057.

Sie werden ein Zimmer im interdisziplinären Bauch-Zentrum auf der zweiten Etage beziehen. Von dort aus werden Sie zur Untersuchung oder Operation gebracht und kehren anschließend wieder dorthin zurück. So können wir Verlegungen innerhalb des Hauses vermeiden.

Entlassung

Nach ihrem Abschlussgespräch mit dem behandelnden Arzt  erhalten Sie bei der Entlassung einen gemeinsamen Arztbrief sowie Empfehlungen zum weiteren Verhalten nach dem Krankenhausaufenthalt.

Besondere Expertise

Patienten profitieren von der qualifizierten und von Fachgesellschaften zertifzierten Expertise unseres Das Adipositas- und Reflux-Zentrums sowie des Diabetes-Zentrums.

Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Schnell im Überblick

Wissenswertes zu uns

Sprechstunden

Termin zur Spiegelung (Endoskopie)

02161 668 2308

Spezialsprechstunden

Koloproktologie
montags von 9 bis 15.30 Uhr

Funktionelle Speiseröhren-/Magenerkrankungen
dienstags von 13.30 bis 15.30 Uhr

02161 668 2203

Sprechstunde Adipositaszentrum
montags bis freitags nach Vereinbarung

02161 668 2298

24/7-Hotline: 0172 3876 383

Sandra Schweimer, Chefarztsekretärin

Krankenhaus Neuwerk

02161 668 2301

med.klinik@kh-neuwerk.de

Helga Leuchtges, Chefarztsekretärin

Krankenhaus Neuwerk

02161 668 2203

chirurgie@kh-neuwerk.de

Team der Inneren der Klinik Neuwerk. Auf dem Bild sind fünf Ärzte und Ärztinnen in Kitteln zu sehen und eine Dame aus der Verwaltung.

Klinik für Innere Medizin & Gastroenterologie

Wir kümmern uns insbesondere um Patientinnen und Patienten, die mit Erkrankungen der inneren Organe zu uns kommen. Eine besondere Spezialisierung kann die Abteilung für Erkrankungen der Verdauungsorgane und der Tumorerkrankungen nachweisen. 

Zur Klinik für Innere Medizin & Gastroenterologie

Operations in einem Operationssaal. Drei Ärzte in Operationskleidung stehen am Operationstisch und operieren.

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt und wird mit Hilfe modernster OP-Technik unter Berücksichtigung aktueller Leitlinien behandelt. Höchste fachliche Kompetenz sowie professionelle chirurgische Beratung sind unser Steckenpferd.

Zur Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Online-Infoabend mit Tipps zur Entbindung

Endlich sind die langerwarteten Wehen da und der Weg zum Kreißsaal geschafft, wo die zukünftigen Eltern das Abenteuer der Geburt erwartet. Die leitende Hebamme Kerstin Kuttner vom Team der Geburtshilfe erklärt im Live-Video, wie eine Geburt abläuft und zeigt dabei verschiedene Gebärpositionen, die die Schwangere unterstützen können. Wichtig dabei ist auch der Partner, der der Gebärenden Sicherheit und Ruhe vermitteln kann. Das bewährte Live-Video ist am Mittwoch, 1. Juli, um 18 Uhr, auf der Facebook-Seite des Krankenhauses zu sehen. Interessierte können vorab Fragen schicken.

Artikel lesen

Mitarbeiter Herr Granderath

Prof. Dr. Frank A. Granderath als Top-Mediziner für Hernienchirurgie ausgezeichnet

Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Krankenhaus Neuwerk ist für ihre minimal-invasive OP-Technik nicht nur bekannt, sondern auch zertifiziert. Ihr Chefarzt Prof. Dr. Frank A. Granderath operiert seit fast 25 Jahren mit diesem schonenden Verfahren, unter anderem so genannte Hernien, insbesondere Patienten mit krankhaftem Übergewicht (Adipositas) oder Erkrankungen des Darmtraktes. Schon zum fünften Mal in Folge hat das Focus-Magazin „Gesundheit“ Prof. Granderath in die Liste der Top-Mediziner für Hernienchirurgie, speziell für die Behandlung des Zwerchfellbruchs, aufgenommen.

Artikel lesen

Online-Vortrag zum Thema chronische Nervenschmerzen

Das Krankenhaus Neuwerk beteiligt sich am 2. Juni am 9. bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“. Auch in der Pandemie-Zeit ist es wichtig, das Thema Schmerz, das so viele Menschen in Deutschland betrifft, auf die Agenda zu setzen und Patientinnen und Patienten zu informieren und zu beraten. Bundesweit finden in rund 150 Praxen und Kliniken Aktionen statt.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten

Veranstaltungen