Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Was Sie jetzt wissen sollten

Coronavirus

Mund-Nasenschutz

Wir bitten Sie, beim Betreten unseres Hauses einen medizinischen Mund-Nasenschutz zu tragen. Vielen Dank!

 

Test für Patienten

Wir möchten Sie als Patient und unsere Mitarbeiter schützen und zugleich die medizinische Versorgung auf hohem Niveau aufrecht erhalten. Deshalb haben wir mit dem Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach eine Teststrategie abgestimmt, die ab sofort gilt.

Tests und Screening finden werktags zwischen 7.30 und 16 Uhr im Eingangsbereich statt. Sollten Sie zu einer anderen Zeit das Haus betreten, bitten wir Sie, sich am Empfang zu melden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es zu Wartezeiten während der Testung kommen kann. Patienten mit Terminen sollten daher etwas mehr Zeit einplanen.

Besucherstopp

Besuche sind ab sofort grundsätzlich untersagt. Kommen Sie nur in die Notaufnahme, wenn Sie wirklich schwer erkrankt sind – rufen Sie vorher bitte an: 02161 6680

Ausnahmen gelten weiterhin selbstverständlich für die Geburtshilfe und die Kinderklinik. In dringenden Fällen können weitere Ausnahmeregelungen getroffen werden. Bitte stimmen Sie diese vorher telefonisch mit der Station ab. Patienten werden gebeten, wenn möglich ihre Angehörigen direkt über diese Maßnahme zu informieren. Sollte dies nicht möglich sein, kann ein Kontakt über die jeweilige Stationsleitung hergestellt werden.

Mehr erfahren

Empfehlungen

Unser ganzes Handeln im Kontext des Corona-Virus ist auf den Schutz unserer Patienten, Besucher und Mitarbeiter ausgerichtet. Wir bewerten die Lage regelmäßig und passen die Schutzmaßnahmen in Abstimmung mit dem Krisenstab der Stadt auf Basis der offiziellen RKI-Empfehlungen an. Die Situation zum Corona-Virus ist dynamisch, deshalb legen wir großen Wert auf eine sachliche und transparente Weitergabe unserer Informationen. Haben Sie Fragen, Anmerkungen oder Kritik, kommen Sie gerne auf uns zu.

Sie erreichen unsere Corona-Hotline zwischen 9 und 15 Uhr unter 02161 668 2057.

Mehr erfahren

Top-Noten im Ranking "Deutschlands beste Krankenhäuser"

Ausgezeichnet

Erfahren und kompetent

Unsere Expertise

Operationssaal in dem einige Ärzte in Operationskleidung stehen und operieren.

Fachgebiete und Kliniken

Hier gelangen Sie zur  
Übersicht unserer Fachgebiete und Kliniken.

 

Zwei Ärzte im Gespräch

Zertifizierte Zentren

Informieren Sie sich über unsere vier
zertifizierte Zentren

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Beste Versorgung für Neugeborene

Es gibt Veränderungen im Krankenhaus Neuwerk: Die Geburtshilfe wird mitsamt dem Bereich der Neugeborenenversorgung erweitert und modernisiert. Konkret sind ein zusätzlicher Kreißsaal und umfassende Modernisierungen in der Geburtsstation geplant. „Die weitere Spezialisierung bedeutet gleichzeitig, dass die stationäre und notärztliche Versorgung von Kindern und Jugendlichen am Krankenhaus Neuwerk auslaufen wird“, teilte der Geschäftsführer des Krankenhauses Neuwerk, Sebastian Baum, mit.

Artikel lesen

Ein Bachelorabschluss für den Kreißsaal

„Überwältigend“, sagen Annika Weisbrod und Ilayda Akcit unabhängig voneinander über die erste Geburt eines Kindes, die sie miterlebten: ein faszinierendes Ereignis, das sie in ihrem Berufswunsch „Hebamme“ bestätigte. Annika Weisbrod und Ilayda Akcit, beide 20 Jahre alt, zählen zu den ersten vier Hebammenstudentinnen, die ihre praktische Ausbildung am Krankenhaus Neuwerk absolvieren. Für die theoretische Hochschulausbildung besteht beginnend mit dem Wintersemester 2020/2021 eine Kooperation mit der Fliedner-Fachhochschule in Düsseldorf. Nachdem am 1. Januar 2020 das Hebammengesetz erlassen wurde, ist ein Studium für diesen Beruf verpflichtend.

Artikel lesen

Neues High-Tech-Verfahren erspart Patienten eine OP

Darmkrebs zählt zu den Krebsarten mit den größten Heilungschancen: Weil dieser zum einem sehr gut diagnostiziert werden kann, und sich zum anderem im absoluten Frühstadium entfernen lässt. Daher ruft der Chefarzt der Inneren Medizin und Leiter der Funktionsabteilung am Krankenhaus Neuwerk, Prof. Dr. Dinko Berkovic, zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen auf.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten

Veranstaltungen