Hier finden Sie wichtige Informationen zum Thema Corona-Virus bei Adipositas!
Mitarbeiter Herr Granderath

Herzlich willkommen im Adipositas- und Reflux–Zentrum

Prof. Frank A. Granderath, Chefarzt

Das Team des Adipositas- und Reflux–Zentrums Niederrhein begrüßt Sie an den Standorten Mönchengladbach und Neuss. Bei uns finden neben einer kompetenten Beratung alle Behandlungsschritte statt. 

Warum wir das Zentrum ins Leben gerufen haben? Krankhaftes Übergewicht und Refluxsymptome stehen häufig im Zusammenhang. Nach einer ausführlichen Diagnostik und einer persönlichen Beratung finden wir gemeinsam den optimalen Therapieplan für Sie.

Zum Beginners-Seminar für Interessierte und Patienten

Zwei Patientinnen und ein Patient stehen lachend vor einer Wand und albern miteinander.

Hier finden Sie alle Informationen zur Behandlung von 

Adipositas

Zwei Frauen sitzen an einem Tisch und unterhalten sich. Eine Frau hält einen Stift in der Hand und zeigt etwas auf einem Zettel. Es handelt sich scheinbar um eine Beratungssituation.

Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema

Reflux

Sprechstunden

Wir sind für Sie da

Adipositas-Sprechstunde

Telefonsprechstunde Adipositas- und Reflux-Zentrum
mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr

02161 668 2298

Außerhalbs unserer Sprechzeiten erreichen Sie uns jederzeit per E-Mail an adipositas@kh-neuwerk.de

Reflux-Sprechstunde

Termin-Vereinbarung Reflux-Sprechstunde
mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr

02161 668 2298

Bitte bringen Sie nach Möglichkeit bitte folgendes zur Reflux-Sprechstunde mit:

  • Über- oder Einweisung vom Hausarzt oder Gastroenterologen
  • Befunde vorheriger Untersuchungen, Krankenhausaufenthalte und Operationen sowie Röntgen-/CT-Untersuchungen auf CD (jeweils die Refluxerkrankung betreffend)
  • Schriftlicher Befund und evtl. Histologien einer Magenspiegelung sowie der Befund und die CD einer Kinematographie 
  • Sollten schon Voroperationen stattgefunden haben, sind Berichte über entsprechende Krankenhausaufenthalte und Operationen erforderlich.

Hiernach findet das ärztliche Erstgespräch mit folgenden Inhalten statt:

  • Anamnese anhand des Reflux-Anamnesebogens inkl. RIS-Score
  • Durchsicht der vorgelegten Befunde mitbehandelnder Ärzte
  • Aufklärung über die Erkrankung, notwendige weitere Untersuchungen und prinzipielle Behandlungsmöglichkeiten
  • Terminierung der weiteren diagnostischen und/oder therapeutischen Schritte über das Case Management

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Unser Team

Prof. Frank A. Granderath

Chefarzt und Zentrumsleiter

Dr. Stefan Bollmann

Leitender Oberarzt

Dr. med. Matthias Schlensak

Oberarzt

Dr. Dietmar Pixner

Oberarzt

Tanja Siekmann

Leitende Fachkoordinatorin

Unsere Komfortzimmer

Lernen Sie unsere neuen XXL-Zimmer kennen

Aktuelles & Neuigkeiten

Immer auf dem aktuellsten Stand

AOK bestätigt Mindestmengen bei Speiseröhrenchirurgie

In der sogenannten Mindestmengen-Transparenzkarte führt die AOK jedes Jahr die Kliniken auf, die für besonders anspruchsvolle, komplizierte und planbare Operationen entsprechend viele Eingriffe durchführen und so die Mindestmengen erfüllen.

Artikel lesen

Mitarbeiterin Frau Martin

Kleine Bänder - große Wirkung

Inkontinenz muss für eine Frau heute nicht mehr in soziale Isolation führen und vor allem Verlust von Lebensqualität bedeuten: Wir können ihnen helfen. So individuell wie jede Frau ist, sind sowohl die Ausprägung als auch Verlauf der Krankheit und damit auch unsere Therapiemöglichkeiten. In unserem zertifizierten Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum bieten wir vom konservativen Beckenbodentraining und der Biofeedback-Methode bis hin zur Operation alle Möglichkeiten an.

Artikel lesen

Bestnoten für Endoprothetik und minimal-invasive Chirurgie

Jedes Jahr im Herbst veröffentlicht die AOK ihre Krankenhausbewertung in einer Bestenliste: Mehrere tausend Fach- und Hausärzte werden dafür befragt, zudem Patientenbefragungen und Qualitätsberichte ausgewertet. Das Krankenhaus Neuwerk zählt in den Bereichen Hüft- und Knie-Endoprothetik und minimal-invasive Gallenblasenentfernung zu den Top 20 Prozent des Bundesgebiets.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten