Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie

Bei uns stehen Sie als Frau im Mittelpunkt. Wir möchten, dass Sie sich durch unsere fachliche Kompetenz und professionelle Betreuung bei uns gut aufgehoben fühlen. Im Bereich der Onkologie zählt die Klinik für Frauenheilkunde zu einer der führenden in der Region. 

Schnell im Überblick

Leistungen und Angebote

Erkrankungen & Krankheitsbilder

Die Frauenklinik behandelt ein breites Spektrum gynäkologischer Erkrankungen. Spezialisiert hat sich die Klinik auf folgende Bereiche:

  • Inkontinenz- und Beckenbodenerkrankungen (Urogynäkologie)
  • Gynäkologische Onkologie
  • Behandlung gutartiger und bösartiger Brusterkrankungen
  • Endometriose
  • Myome

Das Fachgebiet der Urogynäkologie ist in Zusammenarbeit mit den Kliniken Maria Hilf als Kontinenz-und Beckenbodenzentrum zertifiziert. 

Therapieangebot

Für die vielfältigen Erkrankungen auf dem Spezialgebiet der Urogynäkologie stehen je nach Beschwerden verschiedene Diagnose- und Therapiemöglichketen zur Verfügung.

Urogynäkologie

  • Beckenboden-EMG zur Messung der Muskelaktivität
  • Pelvic Floor-Sonographie, um dynamische Bilder des Beckenbodens zu erzeugen
  • Anpassung des Pessars oder Vaginaltampons
  • Verordnung von Beckenbodentraining mit Biofeedback-Geräten
  • Auf Wunsch: Vermittlung qualifizierter Physiotherapie
  • Gesamtes innovatives Spektrum der Kontinenz- und Beckenbodenchirurgie
  • Ggf. interdisziplinäre Konsultation mit Chirurgen, Proktologen und Urologen
  • Qualitätskontrolle mit postoperativen Untersuchungen aller Kontinenz- und Beckenboden-Operationen mit anschließender Therapie-Empfehlung für eine gute Genesung
  • Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft

Minimal-invasive Chirurgie

Die minimal-invasive Chirurgie ist ein gewebeschonendes Operationsverfahren. 

Es werden folgende Maßnahmen auf diese Weise durchgeführt:

  • Diagnostisch und operative Bauchspiegelung
  • Durchgängigkeitsprüfung der Eileiter
  • Gebärmutterentfernung
  • Muskelknotenentfernung der Gebärmutterwand
  • Diagnostische und operative Gebärmutterspiegelung 
  • Endometriose-Operationen
  • Eierstock-Operationen

Brustdiagnostik und Brustchirurgie

  • Zweitmeinungs-Sprechstunde
  • High-Speed-Nadelpunktion ultraschallgesteuert
  • OP-Planung aller Brusteingriffe mittels 3 D/4D-Ultraschall
  • Komplette Brustchirurgie
  • Tumorboardbesprechung, interdisziplinär zur prä- und postoperativen Therapieplanung
  • Mammographie
  • Brust-MR und Magnetresonanztomographie
  • Präoperative Markierung nicht tastbarer Veränderungen der Brust

Onkologische Erkrankungen

Operative Eingriffe an

  • Eierstöcken
  • Gebärmutterhals- oder körper
  • Schamlippen
  • Scheide
Ambulantes Angebot
  • Spiegelung der Gebärmutterhöhle (Hysteroskopie)
  • Behandlung von Fehlgeburten
  • Diagnostische Bauchspiegelungen
  • Ausschabungen
  • Kleine Eingriffe an den Schamlippen (Vulva) und an der Scheide (Vagina)
  • Ambulante Chemotherapie
  • Ambulante Operationen
Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Schnell im Überblick

Wissenswertes zu uns

Sprechstunden

Bitte kontaktieren Sie für alle Sprechstunden und zur Vorbereitung von ambulanten Operationen das Sekretariat der Klinik für Gynäkologie. Folgende Sprechstunden bieten wir an:

  • Inkontinenz und Senkungsbeschwerden
  • Myome
  • Endometriose
  • Dysplasie
  • Gynäkologische Onkologie
  • Brustsprechstunde
  • Privatsprechstunde
  • 2.-Meinung-Sprechstunde
Stationäre Aufnahme oder ambulante Eingriffe

Wenn Sie einen ambulanten Eingriff vornehmen lassen möchten oder einen Krankenhaus-Aufenthalt in unserer gynäkologischen Klinik planen, wenden Sie sich gerne jederzeit an unser Sekretariat.

montags bis donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr
freitags von 8 bis 16 Uhr

Sie fragen - wir helfen

Kontakt und Terminkoordinierung

Nicole Berche-Bennewitz, Chefarztsekretärin

Krankenhaus Neuwerk

02161 668 2151

gyn@kh-neuwerk.de

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Corona-Hotline im Krankenhaus Neuwerk

Seit Wochen ist es in aller Munde: Über nichts wird momentan so viel geredet, wie über das Corona-Virus. Doch was ist wirklich über das Virus bekannt? Wie lange wird es das „normale“ Leben noch einschränken oder eventuell gefährden? Welche Schutzmaßnahmen sind wirklich sinnvoll? Wie verhalte ich mich im Falle einer Infektion? Was ist bei einem Krankenhausaufenthalt alles zu beachten? Wo meldet sich der Patient, was darf er mitbringen?

Artikel lesen

„Näht es bunt für Nase und Mund“

In Österreich sind sie bereits Pflicht, auch Jena will sie einführen, und bundesweit werden sie fleißig genäht: Mund-Nasen-Masken sind derzeit so gefragt wie nie. Auch die Senioreneinrichtungen, Kliniken und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung bekommen zurzeit viele Angebote und Nachfragen, ob selbst gemachte Masken benötigt würden – beispielsweise von Ehrenamtlichen, die aufgrund des allgemeinen Zutrittsverbots zurzeit nicht in den Häusern helfen dürfen. Um die vielen Fragen und Angebote zu bündeln, startet die St. Augustinus Gruppe jetzt eine groß angelegte Aktion. „Wir nehmen die tolle Bereitschaft der Bevölkerung mit großer Freunde auf“, sagt Christina Jacke, Sprecherin der Unternehmensgruppe. „Wir haben eine Telefon-Hotline eingerichtet und Nähanleitungen online gestellt. So können die Näherinnen und Näher gewisse Mindeststandards einhalten, was Material und Größe der Behelfs-Masken angeht.“ Darüber hinaus lenkt die Gruppe die Logistik, so dass alle Einrichtungen der St. Augustinus Gruppe gleichermaßen profitieren.

Artikel lesen

Entbinden in Zeiten von Corona

Beim Online-Infoabend für werdende Eltern, den das Krankenhaus Neuwerk in Corona-Zeiten als Alternative über Facebook anbietet, hat das Team der Geburtshilfe rund um Chefarzt Dr. Ralf Dürselen viele Fragen zu beantworten. Eine Entbindung bedeutet Nähe und Körperkontakt zur Schwangeren. Das ist für viele werdende Eltern Grund zur Sorge. „Wir können alle Schwangeren beruhigen: Eine Entbindung kann stattfinden wie immer. Auch mit Corona infizierte Schwangere brauchen sich keine Sorgen zu machen und können sich auf die Geburt freuen. Wir sind auf Sie vorbereitet“, so Dr. Dürselen.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten

Veranstaltungen