Mitarbeiter Herr Schultheis

Definition: Multimodale Schmerztherapie

Dr. med. Björn C. Schultheis, Ärztlicher Leiter Interventionelle Schmerztherapie

Unsere multimodale Therapie schließt zusätzlich zu interventionellen Verfahren auch andere Spezialdis­ziplinen, gemäß unseres interdisziplinären Ansatzes, mit ein. Eine Hauptsäule ist die psychiatrische, psychologische oder psychosomatische Betreuung der Betroffenen, die durch eine intensive physiotherapeutische Betreuung und dem Erlernen aktiver Verfahren ergänzt wird.

Kontakt: Angelika Brügge, Chefsekretärin
02161 668 2207
  wirbelsäule-schmerz@kh-neuwerk.de

Therapieansatz

Die multimodale Schmerztherapie be­trachtet den Menschen als Einheit aus Körper, Geist und Seele. Die Grundlage der Therapie ist das biopsychosoziale Krankheitsmodell. Und die multimo­dale Behandlung setzt auf die aktive Mitwirkung des Patienten, der selbst Verantwortung übernehmen muss. Dazu muss der Betroffene täglich an vier 30­-minütigen Therapieverfahren teilnehmen. Mit diesem Ansatz ist die Wahrscheinlichkeit eines längerfristigen Therapieerfolgs deutlich erhöht.

Ein Arzt sitzt einer Patientin gegenüber und befindet sich mit dieser im Gespräch. Hierbei zeigt er auf das Modell einer Wirbelsäule.

Interventionelle Schmerztherapie

Dr. med Patrick A. Weidle und Dr. med. Björn Carsten Schultheis

Direkt zur Interventionelle Schmerztherapie-Themenseite

Wir wissen, dass akute oder chronische Schmerzen schnell zur Qual werden können. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Schmerzzustände zu behandeln und dafür eine Vielzahl an Therapiemöglichkeiten anzubieten. Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre persönliche Geschichte, denn diese verrät viel über die Entstehung Ihrer Schmerzen.