Mitarbeiter Herr Schultheis

Definition: Neuromodulation

Dr. med. Björn C. Schultheis, Ärztlicher Leiter Interventionelle Schmerztherapie

In der Neuromodulation werden vor allem chroni­sche Nervenschmerzen (neuropathische Schmerzen) behandelt. DIese stellen eine besondere Herausforderung dar, weil eine medikamentöse und psycho­logische Behandlung nicht helfen können. Die Neuromodulation moduliert die Schmerzsignale so, dass sie nicht mehr als Schmerz wahrgenommen werden.

Kontakt: Angelika Brügge, Chefsekretärin
02161 668 2207
  wirbelsäule-schmerz@kh-neuwerk.de

Therapieverfahren

  • Gepulste Radiofrequenz, inklusive Pasha­-Katheter

  • Spinal Cord Stimulatin am gesamten Rückenmark

  • Sakrale Nervenstimulation (Kreuzbeinbereich)

  • intrathekale Medikamenten Applikationen mittels implantier­barer Pumpen

  • Subcutane Nervenstimulation (unter der Haut)

  • Spinal Ganglien Stimulation

  • Occipitalnervstimulation 

Ein Arzt sitzt einer Patientin gegenüber und befindet sich mit dieser im Gespräch. Hierbei zeigt er auf das Modell einer Wirbelsäule.

Interventionelle Schmerztherapie

Dr. med Patrick A. Weidle und Dr. med. Björn Carsten Schultheis

Direkt zur Interventionelle Schmerztherapie-Themenseite

Wir wissen, dass akute oder chronische Schmerzen schnell zur Qual werden können. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Schmerzzustände zu behandeln und dafür eine Vielzahl an Therapiemöglichkeiten anzubieten. Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre persönliche Geschichte, denn diese verrät viel über die Entstehung Ihrer Schmerzen.