Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Corona-Schnelltests für Patienten

Für maximale Sicherheit in der Pandemie

Das Krankenhaus Neuwerk hat sein umfassendes Sicherheits- und Hygienekonzept zum maximalen Schutz von Patienten und Mitarbeitenden vor einer Sars-CoV-2-Infektion nochmals deutlich erweitert: Mit einem zweistufigen Testverfahren, das das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach offiziell genehmigt hat, werden ab sofort alle Personen, die das Krankenhaus Neuwerk aufsuchen, zu ihrem Gesundheitsstatus befragt und getestet.

 

Im Foyer des Hauses ist dazu eine Teststation eingerichtet. Alle ambulanten und stationären Patienten erhalten hier einen kostenlosen Schnelltest auf Covid-19. Sie bleiben so lange vom stationären Bereich getrennt, bis das Ergebnis vorliegt. Die Auswertung dieses Antigentests dauert nur wenige Minuten. „Jeder erhält bei negativem Ergebnis einen Nachweis, der sieben Tage für das Krankenhaus Neuwerk gültig ist und bei erneutem Betreten des Hauses am Empfang vorgelegt werden kann“. erklärt der Leiter der Zentralen Notfallambulanz, Dr. Thorsten Reith. Nach sieben Tagen würde der Test wiederholt. Bei einem positiven Testergebnis wird der Patient sofort in die Zentralambulanz weitergeleitet. Hier wird er versorgt und über einen sogenannten PCR-Test eine weitere Abklärung durchgeführt, so Reith weiter.

Die zweite Stufe des Verfahrens bildet die Untersuchung aller Besucher und Lieferanten. Bei zugelassenen Besuchern der Geburtshilfe und Kindermedizin und bei externem Personal wie Lieferanten oder Handwerkern wird täglich die Temperatur und Sauerstoffsättigung des Blutes gemessen. Nur symptomfreie Personen dürfen das Haus betreten.
„Bei großem Patientenaufkommen sind trotz dem Schnelltestverfahren Wartezeiten nicht ausgeschlossen“, so Sebastian Baum, Geschäftsführer des Krankenhauses Neuwerk. „Wir bitten Patienten mit Terminen, eine Zeitverzögerung einzuplanen und um Verständnis: Diese Teststrategie dient der Patientensicherheit. Nicht jede Operation kann verschoben werden. Daher ist es unser höchstes Ziel, den uns anvertrauten Patienten Sicherheit auf bestmöglichen Niveau zu bieten.“

Für Mitarbeitende gibt es ohnehin ein etabliertes Testkonzept, das u.a. die regelmäßige Testung von Mitarbeitenden in den Covid-Bereichen und in Bereichen mit Risikopatienten vorsieht und ebenso ein freiwilliges Testangebot für alle Mitarbeitenden umfasst.