Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Tipps & Empfehlungen

Informationen für Schwangere zum Corona-Virus

Zwei Schwangere stehen sich mit ihren Babybäuchen gegenüber.

Liebe Schwangere, liebe werdende Väter,

wir möchten, dass Sie eine entspannte Schwangerschaft und vor allem Geburt erleben. Deshalb haben wir Ihnen Antworten auf die häufigsten Fragen zum Corona-Virus zusammengestellt. Bleiben Sie bitte unbesorgt, auch unter den aktuellen Umständen sorgen wir uns bestens um Sie und Ihr Kind!

Wenn sie in Kontakt zu einer infizierten Person standen oder jegliche Erkältungssymptome aufweisen, betreten Sie bitte unsere Klinik nicht ohne telefonische Voranmeldung unter 02161 668 2151.

Gerne empfehlen wir Ihnen auch die FAQ der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe zum Thema Corona-Virus in der Schwangerschaft.

 

Die häufgsten Fragen zu Schwangerschaft & Geburt

Vor der Geburt

Sollte man sich telefonisch im Krankenhaus anmelden, bevor man Ihre Klinik aufsucht?

Eine vorherige Anmeldung zur Geburt ist nicht zwingend erforderlich, Schwangere dürfen unsere Entbindungsstation zu jeder Tages- und Nachtzeit betreten. Ist eine Anmeldung gewünscht, erfolgt diese telefonisch über unsere Geburtshilfe-Hotline  02161 668 2151

Muss ich als Schwangere etwas beachten, wenn ich zum Krankenhaus komme?

Sollten Sie in Kontakt mit einer infizierten Person gestanden haben oder bereits Erkältungssymptome zeigen, müssen Sie ihre Ankunft vorher telefonisch mitteilen. Dadurch können wir weitere Hygienemaßnahmen treffen. Sollte dies beides nicht der Fall sein, können Sie ohne Bedenken das Krankenhaus betreten.

Findet die Hebammensprechstunde noch statt?

Ja, die Hebammensprechstunde findet weiterhin statt, allerdings wird diese aufgrund der aktuellen Situation ebenfalls telefonisch abgehalten. Dazu vereinbaren Sie lediglich einen passenden Termin für ein Telefonat mit Ihrer Hebamme und können dann alle Fragen und Wünsche wie gewohnt besprechen 02161 668 2158

Findet die Kreissaalführung weiterhin statt?

Leider können wir die Kreißsaalführung aktuell nicht mehr anbieten. Hier können Sie sich unseren Film anschauen, der Ihnen Eindrücke des Kreißsaals und unseres Teams vermittelt. Wir bieten zudem regelmäßig Live-Info-Abende über Facebook an, die Sie sich hier ebenfalls anschauen können..

Welche Auswirkungen würde eine Ansteckung der Mutter oder des Vaters kurz vor der Geburt für uns, insbesondere für das Neugeborene, haben?

Es gibt derzeit keinerlei Hinweise darauf, dass das Virus auf das Ungeborene übertragen werden kann. Ist das Neugeborene zur Welt gebracht worden, müssen die Eltern im Falle einer Infektion darauf achten, einen Mundschutz zu tragen, während sie Kontakt zum Neugeborenen haben. Die Corona positiv getestete Patientin als auch ihr Neugeborenes würden im Zimmer isoliert werden und es wäre kein Besuch erlaubt.

Werden Schwangere auf Corona getestet?

Grundsätzlich wird nicht jede Schwangere getestet. Sollten Sie unter Risiko stehen, sich mit Corona infiziert zu haben oder bereits symptomatisch geworden sind, teilen Sie uns dies bitte zunächst telefonisch mit und kommen sie nicht ohne Voranmeldung in unsere Klinik. So können wir entsprechende Maßnahmen vor Ihrem Eintritt in die Klinik einzuleiten und dadurch Ihr direktes Umfeld in der Klinik zu schützen.

Begleitung bei der Geburt

Kann mein Partner bei der Geburt dabei sein?

Ja, der Partner oder die Partnerin kann weiterhin bei der Geburt dabei sein. Bitte achten Sie darauf, dass er oder sie zuvor in keinem Risikogebiet war bzw. keine Symptome zeigt. In diesem Fall darf er oder sie nicht bei der Geburt dabei sein.

Es ist maximal eine Begleitperson pro Geburt erlaubt.

Darf mein Partner beim Kaiserschnitt dabei sein?

Auch das ist weiterhin möglich. Sollte Ihr Partner/Ihre Partnerin Symptome zeigen oder mit einem infizierten in Kontakt gestanden haben, ist ihm/ihr der Zugang leider nicht gestattet.

Geburt

Kann man trotzdem noch Lachgas verwenden?

Es gibt erste Hinweise dafür, dass Lachgas die Verbreitung des Virus in der Lunge positiv beeinflusst. Daher versuchen wir derzeit, die Verwendung von Lachgas während der Geburt einzuschränken und stattdessen auf andere wirkungsvolle Schmerzmittel zurückzugreifen.

Muss ich während der Entbindung einen Mundnasenschutz tragen?

Frauen müssen während der Entbindung selbstverständlich keinen Mundnasenschutz tragen. Wir bitten jedoch die Begleitperson, diesen zu tragen.

Wie würde eine Entbindung stattfinden, sobald man nachgewiesen mit Corona infiziert sein sollte?

Sollte eine werdende Mutter am Corona-Virus leiden, ist unser Team bestens auf den Umgang mit der Situation vorbereitet. Die Schwangere und der Partner erhalten einen Mundschutz; der Rest unseres Personals ist mit entsprechender Schutzkleidung ausgestattet.

Ich habe mich durch die Panik in der Gesellschaft sehr verunsichern lassen. Hat das Auswirkungen auf die Geburt?

Wenn eine Schwangere psychisch nicht gelöst ist und bereits angespannt und ängstlich in die Geburt hineingeht, kann sich das auf den Verlauf der Geburt auswirken. Die Geburt kann also beispielsweise länger dauern.

Lassen Sie sich nicht verunsichern und versuchen Sie, vor der Geburt so entspannt wie möglich zu sein. Unser gesamtes Team ist bestmöglich vorbereitet!

Nach der Geburt

Können wir ein Familienzimmer nehmen?

Ja, die Nutzung von Familienzimmern ist weiterhin möglich.

Wird die Patientin während ihres Aufenthaltes im Krankenhaus, wenn genügend Zimmer frei sind, sicherheitshalber alleine in einem Zimmer untergebracht?

Wenn der Wunsch besteht, versuchen wir dies unter Berücksichtigung unserer räumlichen Kapazitäten möglich zu machen.

Kann das Geschwisterchen zu Besuch kommen?

Um uns und unsere Patienten bestmöglich zu schützen und das Übertragungsrisiko so gering wie möglich zu halten, dürfen aktuell nur der Partner oder die Partnerin auf das Zimmer der Mutter. Besuche von Geschwisterkindern sind im Moment leider nicht möglich.

Neugeborene

Wird das Baby auf Corona getestet?

Wenn kein begründeter Verdacht besteht und das Kind keine Symptome zeigt, wird kein routinemäßiger Test durchgeführt. Sollte das Neugeborene Symptome zeigen oder in Kontakt mit einer infizierten Person gestanden haben, werden entsprechende Schutzmaßnahmen eingeleitet.

An der Versorgung der Neugeborenen ändert sich nichts. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Eine Schwangere mit einer Geburtshelferin. Das Bild trägt die Aufschrift Geburtshilfe-Hotline (02161 668 2151)

Geburtshilfe Hotline

montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann rufen Sie uns an - wir sind montags bis freitags zwischen 8.30 und 16 Uhr für Sie da und leiten Ihr Anliegen an den richtigen Ansprechparnter weiter!

02161 668 2151

Veranstaltungen

Bei Verdacht einer Ansteckung wenden Sie sich bitte umgehend bei dem für Sie zuständigen Gesundheitsamt.

Kontaktdaten der Gesundheitsämter in der Region

Mönchengladbach

02161 256 501
gesundheitsamt@moenchengladbach.de

Anschrift:
Am Steinberg 55
41061 Mönchengladbach

Viersen

Bürgertelefon: 02162 501 9350
täglich zwischen 8 Uhr und 19 Uhr
F 02162  391 837
E-Mail: gesundheitsamt@kreis-viersen.de

Anschrift:
Rathausmarkt 3
41747 Viersen

Krefeld

02151 863 502
Corona-Infotelefon: 02151 862 222
Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr, Montag bis Mittwoch von 14 bis 16 Uhr sowie Donnerstag von 14 bis 17.30 Uhr
gesundheitsamt@krefeld.de

Anschrift:
Gartenstraße 32
47798 Krefeld

Rhein-Kreis Neuss

 02181 601 5301
F 02181 601 5399
Corona-Hotline: 02181 601 7777
Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr / Samstag und Sonntag: 9 bis 18 Uhr
 gesundheitsamt@rhein-kreis-neuss.de

Anschrift:
Auf der Schanze 1
41515 Grevenbroich

Gesundheitsamt Neuss
Gesundheitsamt Dormagen
Gesundheitsamt Grevenbroich

Düsseldorf

0211 899 2603
F 0211 892 9079
gesundheitsamt@duesseldorf.de
Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 15.30 Uhr / Freitag 8 bis 13 Uhr

Anschrift:
Kölner Straße 180
40227 Düsseldorf

Solingen

0212 290 2020
Montag bis Freitag, 7 bis 19 Uhr / Samstag, Sonntag, 8 bis 18 Uhr
stadtdienst.gesundheit@solingen.de

Anschrift:
Walter-Scheel-Platz 3
42659 Solingen

Köln

0221 221 24712
Corona-Hotline: 0221 221 33500
F 0221 221 26500
gesundheitsamt@stadt-koeln.de

Anschrift:
Neumarkt 15-21
50667 Köln