Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich willkommen im Netzwerk Altersmedizin

Alterungsprozesse gehören zum Leben. Alt sein ist keine Krankheit, sondern eine normale Entwicklung. Die Geriatrie befasst sich mit den organischen Veränderungen, die im Alter auftreten. Die Abteilung verfügt über eine besondere Expertise im Umgang mit den komplexen und vielschichtigen Erkrankungen des höheren Lebensalters. Ziel der geriatrischen Komplextherapie ist immer, eine Wiedereingliederung in das gewohnte häusliche Umfeld zu ermöglichen und die Alltagskompetenz sowie Selbständigkeit möglichst zu erhalten. Hierbei ist der Wunsch des Patienten maßgeblich.

Erkrankungen und Krankheitsbilder

Im Netzwerk Altersmedizin werden sämtliche modernen diagnostischen Möglichkeiten einschließlich der interventionellen Endoskopie und Sonographie angewandt. Einen weiteren Schwerpunkt der Abteilung stellt die videoendoskopische Schluckuntersuchung zur Differentialdiagnostik aller Schluckstörungen dar.

  • Einschränkungen im Herz-Kreislauf-System 
  • Schlaganfall
  • Operative Eingriffe
  • Infektionen
  • Psychische und kognitive Veränderungen im Alter, insbesondere Demenz und Delir (Verwirrtheit)
  • Geringere Lungenbelastbarkeit 
  • Veränderungen im Immunsystem 
  • Veränderte Muskelleistung
  • Geringere Knochenstabilität
  • Mangelernährung und Schluckstörungen
  • Inkontinenz 
  • Polymedikation 
  • Schlechte Wundheilung, chronische Wunden und Dekubitus
Wir helfen Ihnen

Therapieangebot

Diagnose

Je nach Erkrankung kommen unterschiedliche Diagnose- und Therapieverfahren zum Einsatz. Zum diagnostischen Repertoire zählen:

  • Funktionsdiagnostik
  • Sonografie
  • Endoskopie: mit 24-Stunden-Notfallbereitschaft in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Innere Medizin
  • Fiberendoskopische Schluckuntersuchung (FEES)
  • Radiologische-nuklearmedizinische Verfahren
  • Ruhe-EKG, Belastungs- und Langzeit-EKG
  • Echokardiographie 
  • Doppler- oder farbkodierte Duplexsonographie der Gefäße

Therapie

Auch therapeutisch bietet die Klinik weitreichende Möglichkeiten. Neben den üblichen Möglichkeiten einer internistischen Abteilung werden zusätzlich angeboten:

  • Physiotherapeutische Behandlung
  • Ergotherapeutische Behandlung
  • Logopädische Behandlung
  • Mitbehandlung durch einen Psychologen
  • Beratung durch den Sozialdienst

Logopädie

Behandlungsformen

  • Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Dysarthrie, Dyspraxie)
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Sensibilitätsstörungen im orofazialen Bereich (Zungen- und Lippenmuskulatur)
  • Gesichtslähmungen (Fazialisparese)
  • Fiberendoskopische Schluckuntersuchung (FEES)
  • Behandlung von Patienten mit Trachialkanüle

Ergotherapie

Behandlungsformen:

  • ADL-Training (Wiedererlernen von Dingen des alltäglichen Lebens)
  • Training der Rumpfstabilität
  • Arm-Training (u.a. mit dem Armeo-Therapiesystem)
  • Einzeltherapien (nach Cimt und Bobath, Spiegeltherapie)
  • Gruppentherapien (Koordination, Schreibtraining, Kognitives Training, Feinmotorik)
Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Dr. med. Engelbert Zilles

Leitender Arzt

Annika Fritzsche

Funktionsoberärztin

Sandra Grauduss

Stationsleiterin

Martina Fegers

Chefsekretärin

Wir sind für Sie da

Sprechstunden

Bei Notfällen steht die interdisziplinär besetzte Notfallambulanz 24 Stunden am Tag  zur Verfügung.

Privatsprechstunde
nach telefonischer Vereinbarung

Sie fragen - wir helfen

Kontakt und Terminkoordinierung

Martina Fegers, Chefsekretärin

Krankenhaus Neuwerk

02161 668 2491

altersmedizin@kh-neuwerk.de

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Dr. Matthias Schlensak ergänzt Expertenteam

Laut bundesweitem Ärztevergleich des Magazins Focus zählt er zu den besten seines Fachs: Dr. Matthias Schlensak ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Adipositas-Chirurgie. Dies bestätigt unter anderem die renommierte Liste des Focus mit den deutschlandweit besten Ärzten, die jedes Jahr von einem unabhängigen Rechercheinstitut in mehreren Fachbereichen ermittelt werden.

Artikel lesen

Impfungen starten im Krankenhaus Neuwerk

Ein kleiner Pieks mit großer Wirkung: Auch im Krankenhaus Neuwerk begannen am Montag die Impfungen des medizinischen Personals. 54 Personen konnten in einem ersten Schritt mit dem Impfstoff von Biontec/Pfizer geimpft werden, im Laufe der Woche werden weitere Dosen erwartet. "Die Impfung ist ein wichtiger Schritt für uns als Mitarbeitende in einem Krankenhaus", sagt Dr. Thorsten Reith, Leiter der Notaufnahme im Krankenhaus Neuwerk.

Artikel lesen

Mitarbeiter Herr Granderath

Eine Adipositas-Therapie während Corona? Sicher geht das!

Haben adipöse Patienten Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes oder Asthma, zählen sie zur Hochrisikogruppe für einen schweren Krankheitsverlauf. Viele Betroffene werden trotzdem alleine gelassen, weil die Beschränkungen aufgrund von Covid-19 den Zugang zu fachlicher Hilfe erschweren. Das Adipositas- und Reflux-Zentrum Niederrhein am Krankenhaus Neuwerk berät Patienten deshalb auch zum Jahresende: Vor und nach den Feiertagen können Interessierte und Betroffene telefonisch Informationen abfragen oder einen Termin zur Sprechstunde unter T 02161 668 2298 vereinbaren.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten