Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich willkommen im Netzwerk Altersmedizin

Alterungsprozesse gehören zum Leben. Alt sein ist keine Krankheit, sondern eine normale Entwicklung. Die Geriatrie befasst sich mit den organischen Veränderungen, die im Alter auftreten. Die Abteilung verfügt über eine besondere Expertise im Umgang mit den komplexen und vielschichtigen Erkrankungen des höheren Lebensalters. Ziel der geriatrischen Komplextherapie ist immer, eine Wiedereingliederung in das gewohnte häusliche Umfeld zu ermöglichen und die Alltagskompetenz sowie Selbständigkeit möglichst zu erhalten. Hierbei ist der Wunsch des Patienten maßgeblich.

Schnell im Überblick

Leistungen und Angebote

Erkrankungen & Krankheitsbilder

Im Netzwerk Altersmedizin werden sämtliche modernen diagnostischen Möglichkeiten einschließlich der interventionellen Endoskopie und Sonographie angewandt. Einen weiteren Schwerpunkt der Abteilung stellt die videoendoskopische Schluckuntersuchung zur Differentialdiagnostik aller Schluckstörungen dar.

  • Einschränkungen im Herz-Kreislauf-System 
  • Schlaganfall
  • Operative Eingriffe
  • Infektionen
  • Psychische und kognitive Veränderungen im Alter, insbesondere Demenz und Delir (Verwirrtheit)
  • Geringere Lungenbelastbarkeit 
  • Veränderungen im Immunsystem 
  • Veränderte Muskelleistung
  • Geringere Knochenstabilität
  • Mangelernährung und Schluckstörungen
  • Inkontinenz 
  • Polymedikation 
  • Schlechte Wundheilung, chronische Wunden und Dekubitus
Therapieangebot

Diagnose

Je nach Erkrankung kommen unterschiedliche Diagnose- und Therapieverfahren zum Einsatz. Zum diagnostischen Repertoire zählen:

  • Funktionsdiagnostik
  • Sonografie
  • Endoskopie: mit 24-Stunden-Notfallbereitschaft in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Innere Medizin
  • Fiberendoskopische Schluckuntersuchung (FEES)
  • Radiologische-nuklearmedizinische Verfahren
  • Ruhe-EKG, Belastungs- und Langzeit-EKG
  • Echokardiographie 
  • Doppler- oder farbkodierte Duplexsonographie der Gefäße

Therapie

Auch therapeutisch bietet die Klinik weitreichende Möglichkeiten. Neben den üblichen Möglichkeiten einer internistischen Abteilung werden zusätzlich angeboten:

  • Physiotherapeutische Behandlung
  • Ergotherapeutische Behandlung
  • Logopädische Behandlung
  • Mitbehandlung durch einen Psychologen
  • Beratung durch den Sozialdienst

Logopädie

Behandlungsform

  • Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Dysarthrie, Dyspraxie)
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Sensibilitätsstörungen im orofazialen Bereich (Zungen- und Lippenmuskulatur)
  • Gesichtslähmungen (Fazialisparese)
  • Fiberendoskopische Schluckuntersuchung (FEES)
  • Behandlung von Patienten mit Trachialkanüle

Ergotherapie

Behandlungsformen:

  • ADL-Training (Wiedererlernen von Dingen des alltäglichen Lebens)
  • Training der Rumpfstabilität
  • Arm-Training (u.a. mit dem Armeo-Therapiesystem)
  • Einzeltherapien (nach Cimt und Bobath, Spiegeltherapie)
  • Gruppentherapien (Koordination, Schreibtraining, Kognitives Training, Feinmotorik)
Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Dr. med. Engelbert Zilles

Leitender Arzt

Heike Ahrends

Oberärztin

Annika Fritzsche

Funktionsoberärztin

Sandra Grauduss

Stationsleiterin

Martina Fegers

Chefsekretärin

Schnell im Überblick

Wissenswertes zu uns

Sprechstunden

Bei Notfällen steht die interdisziplinär besetzte Notfallambulanz 24 Stunden am Tag  zur Verfügung.

Privatsprechstunde
nach telefonischer Vereinbarung

Sie fragen - wir helfen

Kontakt und Terminkoordinierung

Martina Fegers, Chefsekretärin

Krankenhaus Neuwerk

02161 668 2491

altersmedizin@kh-neuwerk.de

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Was Diabetiker bei Corona beachten müssen

Die Häufigkeit des Diabetes mellitus hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Aktuell sind zehn Prozent der Menschen in Deutschland an Diabetes erkrankt, in Mönchengladbach sogar zwölf Prozent. Neben regelmäßiger Überprüfung des Blutzuckerspiegels und einer gut eingestellten medikamentösen Behandlung wird Patienten zu einer gesunden Ernährung und Bewegung geraten. Doch das ist im „Lockdown light“ gar nicht so einfach.

Artikel lesen

Corona-Schnelltests für Patienten

Das Krankenhaus Neuwerk hat sein umfassendes Sicherheits- und Hygienekonzept zum maximalen Schutz von Patienten und Mitarbeitenden vor einer Sars-CoV-2-Infektion nochmals deutlich erweitert: Mit einem zweistufigen Testverfahren, das das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach offiziell genehmigt hat, werden ab sofort alle Personen, die das Krankenhaus Neuwerk aufsuchen, zu ihrem Gesundheitsstatus befragt und getestet.

Artikel lesen

Zweibettzimmer jetzt auch auf Station 1

Mit dem Einzug der Patienten auf die Station 1 im Krankenhaus Neuwerk Ende Oktober ist der erste Teil der zweiten Sanierungsphase beendet worden. Nachdem der Neubau im Oktober 2019 fertiggestellt war, folgten nahtlos die Sanierungsarbeiten im angrenzenden zum Bestandsbau gehörenden Bettentrakt.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten