Selbstverständnis

Anspruch der St. Augustinus-Kliniken

Die gemeinsame Stiftung der beiden Ordensgemeinschaften Neusser Augustinerinnen und Neusser Alexianerbrüder haben ihre Einrichtungen zusammengeführt und die St. Augustinus-Kliniken gegründet. Um die christliche Ausrichtung fortzuschreiben, haben sie mit den „Trägergrundsätzen“ dem Unternehmen eine feste Richtschnur gegeben, welche das Selbstverständnis widerspiegelt.

Lächelnd unterstützt eine Mitarbeiterin einen im Rollstuhl sitzenden Mann. Er wirkt zufrieden.

Diese Richtschnur ist nicht allein die schriftliche Fixierung eines gewünschten Ideals oder einer unternehmenspolitischen Grundsatzerklärung, sondern verbindliche Richtschnur für das tägliche Miteinander in allen Häusern der St. Augustinus-Kliniken. Patienten, Bewohner und deren Angehörige sollen jenen christlichen Geist spüren, der von Jesus Christus und seinem Umgang mit Menschen bekannt ist: wahrhaftig, annehmend, versöhnlich, ermutigend, aufrichtend, glaubend, froh. Diese Atmosphäre ist für Patienten und Besucher dann fühlbar, wenn sie in den Einrichtungen der Unternehmensgruppe von allen Mitarbeitern getragen und gelebt wird. Alle Mitarbeiter können in dem Maße zu einer solchen Unternehmenskultur beitragen, wie sie selbst in der Zusammenarbeit Rückhalt und Freude an der Arbeit erlangen.

Die Trägergrundsätze verpflichten aufgrund des christlichen Menschenbildes zum Schutz der menschlichen Würde. Erwartungen und Zusagen an die Mitarbeiter werden klar benannt – ihre tägliche Arbeit wird als Dienst an den „uns anvertrauten“ Menschen verstanden.

Auch die wirtschaftlichen Ziele, die Organisationsstrukturen sowie die Wettbewerbsfähigkeit der gemeinnützigen Gesellschaft werden in den Trägergrundsätzen klar thematisiert.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.