Gesundheitsforum der St. Augustinus-Kliniken

Gesundheit geht uns alle an. Und doch spüren wir meist erst, dass
sie nicht selbstverständlich ist, wenn wir krank sind. In den Einrichtungen der St. Augustinus-Kliniken stehen wir den Menschen mit unserer Erfahrung, medizinischen, psychologischen und physiotherapeutischen Kenntnissen zur Seite und sorgen dafür, dass sie schnell wieder auf die Beine kommen.


Da wir auch für Sie da sind, wenn es Ihnen gut geht oder Sie medizinische Fragen direkt an die Spezialisten der Häuser richten möchten, haben wir vor vielen Jahren das Gesundheitsforum mit unterschiedlichen Veranstaltungen ins Leben gerufen. Erstmals legen wir 2018 ein Gesamtprogramm auf, das das Veranstaltungsangebot aller Einrichtungen der St. Augustinus-Kliniken auf einen Blick bietet. Der Themenkreis reicht von Schmerz- und Krebserkrankungen, Diabetes über Depression bis hin zu Schlafproblemen.

Programm

Weiter unten finden Sie unsere Veranstaltungs-Highlights. Wir freuen uns auf Sie!

Montag, 7. Juni um 18 Uhr: Vortrag über die "Arterielle Verschlusskrankheit"

Der Volksmund spricht bei einer arteriellen Verschlusskrankheit von der sogenannten Schaufensterkrankheit: Bei den Erkrankten haben Ablagerungen im Blut die Arterien meist in den Extremitäten so weit verengt, dass starke Durchblutungsstörungen längere Wegstrecken unmöglich machen und die Betroffenen oft schon nach 50 Metern eine Pause einlegen müssen – und ins nächste Schaufenster schauen. Ist eine Arteriosklerose fortgeschritten, ermittelt der Facharzt per Ultraschall oder durch eine Kontrastmittel-Angiografie die Größe des Gefäßengpasses.

Die Symptome können entweder medikamentös oder operativ behandelt werden. Gleichzeitig sollten Risikofaktoren weitgehend ausgeschaltet werden. Welche Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugemaßnahmen sinnvoll sind, erläutert Prof. Dinko Berkovic, Chefarzt Innere Medizin und Gastroenterologie, in seinem Vortrag.

50 Jahre Kinderklinik: Großes Fest am Samstag, 9. Juni

Die Kinderklinik wird 50! Als der Neubau des Krankenhauses Neuwerk Mitte Mai im Jahr 1968 eröffnet wurde, kam die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin als neue Abteilung erstmals hinzu.

Mit einem großen Fest m Krankenhausgarten soll der runde Geburtstag gefeiert werden: Alle sind eingeladen mitzufeiern, vor allem die Kinder. Rallye-Parcours, Clown, Hüpfburg und eine Tombola mit attraktiven Preisen wie Fußbälle aller Teilnehmermannschaften der Fußball-WM 2018 und ein Borussen-Trikot sorgen für Abwechslung. Führungen durch das Haus gehören ebenso zum Programm wie musikalische Unterhaltung und kulinarischen Spezialitäten.

Montag, 18. Juni, 18 Uhr: Vortrag über "Schulterschmerzen"

Jährlich haben etwa zehn bis 15 Prozent der Deutschen eine kurze oder länger andauernde Periode mit Schulterbeschwerden, die bis in den oberen Teil des Oberarmes und den Nackenbereich ausstrahlen. Ursachen hierfür können neben neben Verschleißprozessen des Schultergelenks auch Verletzungen des Schultergürtels sein. Wenn die Schmerzen des nachts nicht besser, sondern schlimmer werden, sollten Betroffene den Orthopäden aufsuchen.

Dr. Hubert Bodden, Leitender Arzt Unfallchirurgie, gibt einen Überblick über die zahlreichen konservativen Behandlungsmethoden und erklärt Interessierten und Betroffenen, ab wann minimal-invasive Operationstechniken bessere Behandlungserfolge erzielen und so sprichwörtlich die Last von den Schultern nehmen können.

Mittwoch, 20. Juni, 18 Uhr: Vortrag über Inkontinenz bei Frauen

Inkontinenz betrifft allein in Deutschland etwa zehn Millionen Menschen. Harninkontinenz ist die verbreitetste chronische Krankheit unter Frauen, noch vor Bluthochdruck, Depression und Diabetes, bis zu 25 Prozent der Frauen sind betroffen. Unterschieden wird dabei zwischen Belastungs- und Dranginkontinenz und der Mischform aus beiden Symptomen.

Dr. Ralf Dürselen, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, ist seit Jahrzehnten Spezialist auf diesem Gebiet. Er stellt in seinem Vortrag spezielle und effektive Behandlungsmethoden vor und erklärt Interessierten und Betroffenen, wie Diagnostik und Therapie verlaufen können. Anschließend beantwortet der Experte gern noch weitere Fragen der Besucherinnen.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.