Erkrankungen und ihre Behandlung

Das breite therapeutische Spektrum der Klinik umfasst zahlreiche gynäkologische Spezialgebiete. In der Onkologie ist die Klinik für Frauenheilkunde eine der führenden Kliniken in der Region. Die Patientinnen finden hier:

  • Urogynäkologie
  • Operationen bei Senkungsbeschwerden
  • Minimal invasive Chirurgie im Bereich der Gebärmutter und der Eierstöcke, diagnostisch und therapeutisch
  • Gynäkologische Onkologie
  • Behandlung gutartiger und bösartiger Brusterkrankungen
  • Operative und diagnostische Hysteroskopie (Untersuchung und Behandlung der Gebärmutterhöhle mittels Endoskop)

Inkontinenz bei Frauen

Die Funktionsstörung des Beckenbodens, insbesondere die Harninkontinenz, stellt eine starke Beeinträchtigung der Lebensqualität dar. Deshalb liegt ein besonderer Fokus auf der Therapie von Inkontinenz- und Beckenboden-erkrankungen. Als Teil des kürzlich zertifizierten Kontinenz- und Beckenbodenzentrums bieten wir das gesamte urogynäkologische Behandlungsspektrum an. Am Anfang steht zunächst ein ausführliches Informationsgespräch mit Ihrem Arzt in der Inkontinzenz- und Beckenbodensprechstunde unserer Klinik - hier erhalten Sie einen ausführlichen Befundbericht samt medikamentöser Therapie-Empfehlung.

Wichtig: Bitte denken Sie an eine Überweisung für diese Sprechstunde durch Ihren Frauenarzt! Hier erhalten Sie zudem weitere Informationen.

Der Inkontinenzschwerpunkt: Diagnostik und Therapie

  • Beckenboden-EMG zur Messung der Muskelaktivität
  • sog. "Pelvic Floor"-Sonographie, um dynamische Bilder des Beckenbodens zu erzeugen
  • Anpassung des Pessars oder Vaginaltampons
  • Verordnung von Beckenbodentraining mit Biofeedback-Geräten
  • Auf Wunsch: Vermittlung qualifizierter Physiotherapie
  • Gesamtes innovatives Spektrum der Kontinenz- und Beckenbodenchirurgie
  • Ggf. interdisziplinäre Konsultation mit Chirurgen, Proktologen und Urologen
  • Qualitätskontrolle mit postoperativen Untersuchungen aller Kontinenz- und Beckenboden-Operationen mit anschließender Therapie-Empfehlung für eine gute Genesung
  • Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft
  • Zertifizierung nach AGUB II der Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenchirurgie

Operationen bei Senkungsbeschwerden

Die Klinik verfügt über weitreichende Erfahrungen bei der Behandlung aller Formen von Senkungszuständen des inneren Genitalbereiches (Descensuschirurgie).

Es werden dabei sowohl vaginale als auch abdominale Operationen durchgeführt, einschließlich rekonstruktiver Eingriffe, je nach Krankheitsbild. Alle Operationstechniken erfolgen in Absprache mit der Patientin.

Minimal invasive Chirurgie

Die minimal invasive Chirurgie ist ein gewebeschonendes Operationsverfahren. Die Eingriffe erfolgen dabei durch kleinste Schnitte. Das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe verfügt über langjährige, umfassende Erfahrungen mit dieser Technik. Es werden zum Beispiel folgende Maßnahmen möglichst auf diese Weise durchgeführt:

  • Diagnostisch und operative Bauchspiegelung
  • Durchgängigkeitsprüfung der Eileiter
  • Laparoskopisch assistierte Gebärmutterentfernung
  • Laparoskopische supracervicale Gebärmutterentfernung
  • Muskelknotenentfernung der Gebärmutterwand
  • Diagnostische und operative Gebärmutterspiegelung
  • und anderes mehr

Gynäkologische Onkologie

Bei bösartigen Erkrankungen umfasst der Leistungskatalog der Klinik die gesamte Karzinomchirurgie bei Cervix-, Corpus-, Ovarial-, Vaginal-, Vulva- und Mammakarzinom.

Dabei erfolgen die Eingriffe bei Tumorerkrankungen gegebenenfalls multivisceral und interdisziplinär mit der Klinik für Visceralchirurgie.
Bei allen Maßnahmen ist die leitliniengerechte, individuelle Versorgung auf hohem Qualitätsniveau ein zentrales Anliegen der Klinik.

Endometriose

Möglichkeiten der modernen Diagnostik und Therapie der Endometriose. Intraoperative organschonende Endometriosetherapie mittels Argon Beamer.

Brusterkrankungen

Brustdiagnostik und Brustchirurgie (Senologie = Lehre von der Brust und ihren Erkrankungen)

Das Team der Klinik bietet umfangreiche, moderne Diagnostik und Behandlung aller Brusterkrankungen:

  • Brustzentrum Niederrhein
  • High-Speed-Nadelpunktion ultraschallgesteuert
  • OP-Planung aller Brusteingriffe mittels 3 D/4D-Ultraschall
  • Komplette Brustchirurgie
  • Tumorboardbesprechung, interdisziplinär zur prä- und postoperativen Therapieplanung

Chirurgische Maßnahmen erfolgen stets in Form der Tumorstadium-adaptierten Chirurgie. Auch hinsichtlich brustaufbauender Maßnahmen kommen individuell auf die Situation der Patientin und der Erkrankung abgestimmte, moderne Operationstechniken zur Anwendung.
Und bei der Brustdiagnostik besteht eine enge, erfolgreiche Kooperation mit der Radiologischen Klinik des Hauses. Hier werden beispielsweise durchgeführt:

  • Mammographie
  • Brust-MR und Magnetresonanztomographie
  • Präoperative Markierung nicht tastbarer Veränderungen der Brust

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe nimmt am Disease-Management-Programm Brustkrebs teil. Patientinnen mit einem abklärungsbedürftigen Brustbefund erhalten innerhalb von 24 bis 48 Stunden einen Vorstellungstermin.

Diagnose Brustkrebs - Was jetzt?

Bei Verdacht auf eine Brustkrebserkrankung bekommen Sie innerhalb kürzester Zeit einen Termin in der Brustsprechstunde. Hier werden alle erforderlichen Untersuchungen durchgeführt. Falls eine feingewebliche Untersuchung notwendig ist, erfolgt diese Gewebeentnahme durch schonende, minimal-invasive Biopsieverfahren (Hochgeschwindigkeitsstanzbiopsie). Innerhalb von 24 bis 48 Stunden wissen Sie zuverlässig, ob der Tumor gut- oder bösartig ist.

Die bestmögliche Therapie ist die Erhaltung der Brust. Bei mehr als 70% der Brustkrebsbehandlungen in der Klinik für Frauenheilkunde kann dieses Ziel erreicht werden. "Maximale Erfolge mit minimalen Eingriffen erzielen" ist die Leitlinie der Klinik.

m Falle einer Brustkrebsoperation werden die "Wächterlymphknoten" während der Operation direkt untersucht. Wenn sie keine Tumorzellen aufweisen, werden auch keine weiteren Lymphknoten entfernt.

Falls die Entfernung der Brust doch notwendig sein sollte, kann sie oft schon während der Operation oder später rekonstruiert werden. Unter Berücksichtigung der notwendigen Folgetherapien und je nachdem, wie Sie es wünschen, wird ein Implantat oder körpereigenes Gewebe eingesetzt.
Ihr Therapieplan wird konkret auf Sie abgestimmt. Psychologische und seelsorgerische Betreuung gehören in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ganz selbstverständlich zum Therapiekonzept.

Das Brustzentrum Niederrhein befindet sich am Krankenhaus Neuwerk „Maria von den Aposteln".

Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Brustsprechstunde unter T (02161) 668-2151.

Ambulantes Angebot

Hier haben wir im Überblick das Angebot für ambulante Maßnahmen der Klinik aufgelistet.

  • Spiegelung der Gebärmutterhöhle (Hysteroskopie)
  • Behandlung von Fehlgeburten
  • Diagnostische Bauchspiegelungen
  • Ausschabungen
  • Kleine Eingriffe an den Schamlippen (Vulva) und an der Scheide (Vagina)
  • Ambulante Chemotherapie
  • Neoadjuvante (vor der Operation), adjuvante (nach der Operation) und kurative (heilende) Chemotherapie

Geräteausstattung

Die gerätetechnische Ausstattung der Klinik ist modern und vorbildlich:

  • Urodynamischer Messplatz
  • Insgesamt 3 Ultraschallgeräte der neuesten Generation, teilweise mit 3D/4D Schallköpfen
  • Moderne CTG-Geräte mit Telemetrie,
  • Argonbeamer,
  • modernste Laparoskopieeinheit mit High-End-3-Chip-Kamera und neuesten Instrumentarien,
  • operative Hysteroskopieeinheit der neuesten Generation
St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.